1.10.2016. Alles zwei Jahre sind sämtliche ABC-Stützpunkte im Kanton zu einem Weiterbildungstag verpflichtet. So machen auch wir uns wieder auf den Weg nach Domat/Ems. Nach einer kurzen Begrüssung durch Kurskommandant Rolf Brot, empfängt uns bereits Daniel Stefanelli am ersten Arbeitsposten „Dekontamination“. Schritt für Schritt schauen wir nochmals das genaue Vorgehen an, bevor es dann zur Einsatzübung mit Rolf Schläpfer geht. Das Spezielle an diesem WBT ist die Wahl der Gefahrstoffe: anstatt mit gefärbtem Wasser üben wir mit richtigen Chemikalien. Das bedeutet, dass Messgeräte auch angeben und dass ein Verschütten böse Folgen haben kann. Nach dem Mittagessen setzen wir den Kurs bei unserem Instruktor Pierino Bisquolm fort. Wir befassen uns mit verschiedenem Bindern, probieren die Eigenschaften der Mittel aus. Anschliessend empfängt uns Joachim Maigutt bei einer Theorie über A und B Gefahren. Neu heissen unsere Stützpunkte ABC, was bedeutet, dass wir auch AB-Gefahren meistern müssen. Zuürck zu Daniel wird ausströmendes Gas zum Problem, das gelöst werden muss. Zu guter Letzt dürfen wir die neuen ABC-Fahrzeuge der Ems Chemie und der GVG anschauen. Hoffentlich bald wird nämlich auch unser 31jähriges Fahrzeug ausgetauscht.

Der Kurs war sehr spannend und interessant und alle konnten Einiges mit nach Hause nehmen. So kehrten wir gerüstet für den Ernstfall wieder zufrieden nach Hause zurück. Herzlichen Dank an alle Instruktoren für den lehrreichen Tag!